ICS Visa World Card

ICS Visa World Card

Zur ICS World Card »

  • Die beliebte ICS Visa World Kreditkarte
  • Ist und bleibt kostenlos (keine Kartengebühr)
  • Bequeme Rückzahlung innerhalb von 5 Wochen
  • Im Ausland überall kostenfrei Bargeld abheben
  • Höchste Sicherheitsstandards und Notfallschutz
  • Weltweite Akzeptanz der VISA Kreditkarte
  • Partnerkarte ebenfalls dauerhaft beitragsfrei
  • Wird in Fremdwährung bezahlt fallen 1,85% Zinsen an
  • Ratenzahlung jederzeit möglich (min. 20 Euro pro Monat)
  • Kreditkarten-PIN kann frei bestimmt werden

Kreditkarten Check – ICS Visa World Card

Die International Card Service B.V, auch ICS, gilt mittlerweile als eine der 10 größten Kreditkartenanbieter in ganz Europa. In den Niederlanden konnte sie sich sogar als Marktführer unter der Kreditkartenbranche etablieren. Die rund 600 Mitarbeiter kümmern sich mittlerweile um die Bedürfnisse von 3,5 Millionen Kunden. Das Unternehmen konzentriert sich nicht nur auf die Privatkundensparte, sondern auch auf den Businessbereich. Der private Bereich besteht überwiegend aus dem Vertrieb von zwei Kreditkarten. Bei diesen handelt es sich um die VISA Foto Card und die ICS VISA World Card.

ICS VISA Card World im Portrait

Gebührenübersicht

  • Jahresgebühr: 0,- Euro dauerhaft
  • Jahresgebühr Partnerkarte: 0,- Euro dauerhaft
  • Bargeldabhebungsgebühr in der Euro-Zone: 0,- Euro
  • Bargeldabhebung vom Guthaben: 1,00 Prozent (max. 1,50 Euro; in Deutschland)
  • Bargeldabhebung aus Verfügungsrahmen: 4,00 Prozent (mind. 5,00 Euro; in Deutschland)
  • Fremdwährungsgebühr: 2,00 Prozent vom Umsatz
  • Fremdwährungsgebühr innerhalb Europas (z.B. Schweiz): 1,85 Prozent

Wichtige Details

  • Effektiver Jahreszins: 15,90 Prozent (variabel)
  • Selbst bestimmbarer PIN

Themenvorschau

  • Das Gebührensystem der ICS World Card
  • Ratenrückzahlung mit ICS
  • Versicherungs- und Rabattpaket
  • Was tun bei Verlust der Kreditkarte?
  • Die ICS VISA World Card kündigen
  • Fazit: Für das Ausland geeignet

Die ICS World Card ist für den Kunden kostenlos und nicht an weitere Voraussetzungen gebunden. Das gleiche gilt für die optionale Partnerkarte, auch diese ist kostenlos und verpflichtet zu keinen weiteren Voraussetzungen. Mit der frei wählbaren PIN bekommen Kunden die Möglichkeit, ihre Karte sicher zu benutzen. Die Nummer ist besser zu merken. Bei der VISA World Card von ICS handelt es sich zudem um eine revolvierende Kreditkarte, bei der Besitzer die Möglichkeit bekommen, die getätigten Summen komplett oder in Raten abzuzahlen. Es besteht auch die Möglichkeit Guthaben auf der Kreditkarte zu führen. Eine Verzinsung darauf gibt es allerdings nicht.

Das Gebührensystem der ICS VISA World Card

Außerhalb Deutschlands, in der Euro-Zone, haben Kunden die Möglichkeit ihre Kreditkarte für kostenlose Bargeldabhebungen an Automaten zu nutzen, sofern diese VISA Karten akzeptieren. Innerhalb Deutschlands sind die Abhebungsgebühren an das Guthaben gebunden. So ergeben sich beispielsweise bei einer Abhebung vom Guthaben nur 1,00 Prozent vom Umsatz mit maximal 1,50 Euro. Eine vom Kunden bestimmte Summe kann im Vorfeld als Guthaben auf die Karte überwiesen werden. Findet eine Abbuchung vom Verfügungsrahmen statt, werden Gebühren in Höhe von 4,00 Prozent fällig. Die Mindesthöhe der Gebühr beträgt hier 5,00 Euro. Das tägliche Abhebungslimit am Automaten liegt bei 750 Euro.

Möglicherweise kommen zu den normalen Abhebungsgebühren auch noch die Automatengebühren hinzu. Diese werden nicht vom Kreditkartenanbieter veranlasst, sondern vom Automatenbesitzer. Während der Transaktion wird dem Nutzer die Höhe der Gebühr angezeigt. Daraufhin bekommt jeder die Chance, den Transaktionsvorgang abzubrechen und sich einen anderen Automaten für die Abbuchung zu suchen, oder die Gebühr zu zahlen.

Zahlt der Inhaber der ICS World Card in einem Geschäft oder Online mit seiner Kreditkarte, ist der Vorgang gebührenfrei.

Am günstigsten sind folgende Zahlungsvarianten:

  • Innerhalb Deutschlands bargeldlos zahlen
  • Im Ausland Verwendung von Bargeld durch Abhebungen am Automaten

Diese Tatsache beruht auf den entstehenden Gebühren von 1,85 Prozent bei Transaktionen in einer fremden Währung innerhalb der Euro-Zone und des Auslandseinsatzentgelts von 2,00 Prozent bei einer Nutzung der Karte in Ländern außerhalb der Euro-Zone.

Ratenrückzahlung mit ICS VISA World Card

Wie bereits erwähnt wurde, hält der Besitzer der ICS VISA World Card eine revolvierende Kreditkarte in der Hand. Dies bedeutet, dass bei jeder Zahlung die Möglichkeit besteht, die Summe auf einmal komplett abzuzahlen oder sie in Raten abzutragen. Diese Teilbeträge, haben eine jeweilige Höhe von mindestens 2,5 Prozent vom Rechnungssaldo, mindestens aber 20,00 Euro. Die Raten können natürlich höher anfallen. Je schneller die Gesamtsumme durch die Raten beglichen wird, desto günstiger wird es für den Verbraucher, da mit den Teilzahlungen auch Sollzinsen greifen. Diese sind im Vergleich relativ hoch. Je länger also eine Ratenzahlung dauert, desto teurer wird es für den Beteiligten. Dementsprechend sind Ratenzahlungen nur empfehlenswert, wenn momentan keine Komplettzahlung möglich ist oder der Betrag relativ schnell zurückgezahlt werden kann.

Die Beträge werden per Lastschriftverfahren vom angegebenen Referenzkonto abgebucht. Als Referenzkonto kann jedes mögliche Konto angeben werden. Es muss dementsprechend kein extra Girokonto für die Karte abgeschlossen werden. Mit der Kreditkarte kann zudem auch problemlos auf andere Girokonten überwiesen werden. Überweisungen auf das Referenzkonto sind gebührenfrei. Bei Drittkonten sind jedoch 2,50 Euro zu zahlen.

Versicherungs- und Rabattpaket

Mit der VISA Word Card wird der Kunde zudem in vielen Bereichen geschützt und kann Nutznießer einiger Garantien werden. In dem Paket enthalten ist zum Beispiel die Internetgarantie und die Liefergarantie. Mit ersterer wird das Online-Shopping noch etwas sicherer. Kann eine missbräuchliche Nutzung der Kreditkarte durch Fremde nachgewiesen werden, erhält der Kunde sein Geld zurück. Die Liefergarantie greift ein, wenn im Internet gekaufte Produkte nicht geliefert werden. ICS macht darauffolgend die Zahlung rückgängig und der Kunde muss nicht zahlen.

Ein weiterer interessanter Aspekt ist der gültige Reiserabatt. Wurde mit der Kreditkarte bei dem Vertragspartner Urlaubplus GmbH eine Reise gebucht und bezahlt, erhält der Kunde einen Reiserabatt von 5 %. Der Rabatt gilt für Pauschalreisen, Ferienhäuser, Mietwagen, Hotels und Kreuzfahrten. Die Rückerstattung des Betrages erfolgt im Folgemonat nach dem Reisebeginn. Die Summe wird auf das Kreditkartenkonto wieder zurückgebucht.

Besitzer der ICS VISA World Card sind im Ausland automatisch auslandsreisekrankenversichert. Diese läuft über die Barmenia Krankenversicherung a.G. und übernimmt alle anfallenden Kosten im Falle einer Akutbehandlung. Das schließt auch den Rücktransport oder einen Rettungsflug mit ein.

Zudem gilt eine Kaufschutzversicherung. Diese versichert alle mit der Karte bezahlten Einkäufe vor Zerstörung, Raub- oder Einbruchdiebstahl und Beschädigung. Der Versicherungszeitraum beträgt 60 Tage und ist kostenlos.

Alle Leistungen auf einen Blick:

  • Internetgarantie
  • Liefergarantie
  • Reiserabatt
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Kaufschutzversicherung

Was tun bei Verlust der ICS VISA World Card?

Einen Verlust der Kreditkarte versucht natürlich jeder Kartenbesitzer so gut es geht zu vermeiden. Dennoch kann es vorkommen, dass aufgrund eines persönlichen Versagens oder auch durch unbefugte Dritte ein Verlust zustande kommt. Um das eigene Vermögen so gut es geht vor Missbrauch zu schützen, muss schnell agiert werden. Eine gute Zusammenarbeit mit den beteiligten Parteien ist ebenfalls wichtig. Die nach dem Verlust nötigen Unternehmungen gliedern sich in folgende Aspekte:

  • Sperrnotruf der Karte absetzen
  • Dokumentation des Verlustes und Aufgabe einer Anzeige
  • Alle Belege sammeln und sämtliche Schritte festhalten
  • Das Bankinstitut informieren

Bei den angeführten Punkten gibt es keine genaue Reihenfolge, abgesehen vom Sperren der ICS VISA World Card. Die Schritte sollten alle gleichzeitig innerhalb kürzester Zeit erfolgen, damit das Vermögen gesichert bleibt.

Den Sperrnotruf absetzen

Nach Feststellung des Verlustes sollte die Karte schnellstmöglich gesperrt werden. Falls sie sich in falschen Händen befindet, kann somit dem Missbrauch vorgebeugt werden, da die Karte durch eine Sperrung unbrauchbar wird. Im Normalfall gilt eine allgemeine Sperrnummer, die (+49)116 116. Einige Bankinstitute stellen den Kunden allerdings einen eigenen Sperrnotruf zur Verfügung. Das betrifft auch die ICS VISA World Card. Ihre Sperrnummer läuft unter der 0211/ 6915 2699 im Inland. Wer sich zum Zeitpunkt des Verlustes im Ausland befindet, kann den Sperr-Dienst unter der (+49)211 6915 2699 erreichen. Die Ländervorwahl wird dementsprechend nur vorweg gewählt. Die Nummer ist für jeden kostenlos und zu jeder Zeit zu erreichen. Möglicherweise fallen nur bei Anrufen aus dem Ausland Gebühren an. Diese sind allerdings abhängig vom jeweiligen Telefonanbieter.

Dokumentation des Verlustes und Aufgeben einer Anzeige

Der Zeitpunkt des Verlustes und die Aufgabe des Sperrnotrufes sollten notiert werden. Auf diese Weise kann jederzeit nachgewiesen werden, dass die nötigen Schritte unternommen wurden. Gerade der Zeitpunkt ist wichtig zu notieren, damit bei den folgenden Kreditkartenabrechnungen nachvollzogen werden kann, ob die getätigten Ausgaben vor dem Verlust entstanden sind oder erst danach. Sehr zügig sollte auch eine Anzeige gegen Unbekannt bei der örtlichen Polizeistation aufgegeben werden.

Alle Belege sammeln und sämtliche Schritte festhalten

Eine gute Zusammenarbeit mit der Polizei ist wichtig und hilfreich. Eine gute Dokumentation ist in allen Bereichen wichtig. Darunter fallen auch ein Durchschlag oder die Kopie der Anzeige. Auch den Namen des bearbeitenden Beamten sollte festgehalten werden. Smartphonebesitzer sollten, laut Empfehlung, einen Screenshot der Anruferliste, mit allen aus- und eingehenden Anrufen bezüglich dieses Themas, vornehmen. Falls versicherungstechnische Fragen auftauchen sollten, ist damit vorgesorgt.

Festzuhalten sind:

  • Zeitraum/punkt des Verlustes der Karte
  • Zeitpunkt der Abgabe des Sperrnotrufes
  • Durchschlag oder Kopie der Anzeige
  • Name des Polizeibeamten, der den Fall bearbeitet
  • Anruferliste als Screenshot hinterlegen
  • Alles notieren, was wichtig erscheint

Das Bankinstitut informieren

Nach dem Verlust sollte sehr zeitnah auch die kreditkartenausgebende Bank informiert werden. Diese sendet den Betroffenen die Schadensunterlagen zu, die ausgefüllt und wieder zurückgeschickt werden müssen. Letztendlich sind die Kreditkartenabrechnungen genau zu prüfen. Alle nach dem Verlust auftretenden Ausgaben sind sofort zu melden. Generell sollte jeder regelmäßig seine Abrechnungen kontrollieren, ob nun ein Verlust stattgefunden hat oder nicht.

Die ICS VISA World Card kündigen

Wird die ICS VISA World Card nicht mehr benötigt, kann diese ohne Umstände wieder gekündigt werden. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Möglicherweise hat sich die finanzielle Situation des Besitzers geändert, die angebotenen Leistungen werden nicht mehr gebraucht oder eine andere Karte scheint interessanter. Welche Gründe auch immer vorliegen, in der Kündigung an sich brauchen sie nicht genannt zu werden.

Wer eine Kündigung vollziehen möchte, interessiert sich wahrscheinlich für die Antwort folgender Fragen:

  • Wo wird gekündigt?
  • Wie wird gekündigt?
  • Müssen Kündigungsfristen beachtet werden?

Wo wird gekündigt?

Die Kündigung geht immer an das kreditkartenausgebende Institut. In diesem Fall wird die Kündigung direkt bei ICS eingereicht. Die Visa Card bei Visa direkt zu kündigen, ist nicht möglich. Zudem hat VISA an sich nichts mit dem aktiven Vertrieb an Kreditkarten zu tun.

Wie wird gekündigt?

Eine Kündigung der ICS VISA World Card findet in der Regel schriftlich statt und wird per Einschreiben an ICS geschickt. Wie bereits erwähnt, muss der Kunde seine Kündigungsgründe nicht nennen. Das Schreiben sollte lediglich folgende Punkte beinhalten:

  • Name des Kreditkartenbesitzers
  • Kartennummer
  • Gültigkeitsdauer der Kreditkarte
  • Datum der Kündigungswirksamkeit
  • Widerruf der Einzugsermächtigung
  • Bitte um Benachrichtigung des Kündigungseinganges mit erfolgtem Datum

Ist die Kündigung wirksam, sollte die Kreditkarte entwertet der Bank zurückgegeben werden. Wird die Karte bereits bei Ausstellung der Kündigung nicht mehr benötigt, kann sie beispielsweise durch Zerschneiden entwertet und dem Schreiben beigefügt werden. Dieses Verfahren wird häufig genutzt und ist legitim.

Müssen Kündigungsfristen eingehalten werden?

Ja. Wird die Kreditkarte bei der ICS gekündigt, beträgt die Kündigungsfrist einen Monat. Wird dem Kunden seitens der Bank gekündigt, wird ihm eine Frist von zwei Monaten gewährt. Findet diese Kündigung allerdings aufgrund triftiger Gründe statt, kann die Bank eine fristlose Kündigung aussprechen. Weitere Informationen können den allgemeinen Geschäftsbedingungen und den, zu der Karte mitgelieferten, Unterlagen entnommen werden.

Fazit: Gut für das Ausland geeignet

Die ICS VISA World Card ist gut dafür geeignet, günstig und schnell Bargeld zu bekommen. Bei der kostenlosen Kreditkarte fallen weltweit keine Abhebungsgebühren am Automaten an. Lediglich Deutschland ist die Ausnahme. Auch bargeldlose Zahlungen sind in der Euro-Zone gebührenfrei. Bei Teilzahlungen sollten die Sollzinsen im Auge behalten werden. Mit 15,90 Prozent sind sie im Vergleich zu anderen revolvierenden Kreditkarten recht gering, dennoch häufen sich im Laufe der Zeit hohe Zusatzkosten an. Ratenzahlungen sind demnach nur für einen kurzen Zeitraum empfehlenswert.

Vorteile

  • Dauerhaft kostenlos
  • Partnerkarte dauerhaft kostenlos
  • Frei wählbarer PIN
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben (außer in Deutschland)
  • Ratenzahlung ab 20,00 Euro monatlich
  • Kleines Versicherungs- und Rabattpaket

Nachteile

  • Auf Guthabenverzinsung wird verzichtet
  • Gebühren an Geldautomaten in Deutschland