Kreditkarten für Studenten

Studenten sind meist in finanzieller Hinsicht enge Grenzen gesetzt. Langfristige Planung bei Anschaffung und Spontankäufe fallen sofort ins Gewicht oder sind teilweise nur sehr schwer realisierbar. Kreditkarten für Studenten können dabei eine Hilfe sein, denn dadurch kann der Student seinen Finanzrahmen kurzfristig dehnen und mehr Flexibilität erlangen. Wichtig ist aber auch hier, beim Einsatz der Kreditkarte Umsicht walten zu lassen. Es kann zwar so der eine oder andere Engpass umschifft werden, allerdings dürfen Studenten nicht in die Schuldenfalle tappen.

Einige Kreditkarten sind ganz auf die Bedürfnisse der Studentinnen bzw. Studenten abgestimmt. Die Jahresgebühr ist bei einigen Kreditkarten gar nicht vorhanden oder ist deutlich niedriger als bei anderen Kartenvarianten. Mit einem schmalen Budget können trotzdem Rückzahlungen bewerkstelligt werden, sofern es eine Möglichkeit zur Ratenzahlung gibt. Nicht jeder Kreditkartenanbieter hat speziell Kreditkarten für Studenten. Über einen Kreditkarten Vergleich lässt es sich am ehesten ermitteln welche Kreditkarte die beste ist, da ja auch jeder Student verschiedene Vorlieben und Wünsche hat.

Für welche Kreditkarte sich entscheiden?

Es gibt – abgesehen von speziellen Kreditkartenangeboten für Studenten – generell verschiedene Kreditkartenarten. Welcher Kreditkartentyp gewählt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Bonität, dem Einkommen, wofür sie benutzt werden soll usw. Hierzulande sind vor allem diese 3 Kartentypen gebräuchlich:

  • Prepaid Kreditkarte
  • Debit/Charge Kreditkarte
  • Revolving Kreditkarte

Prepaid Kreditkarten

Bei dieser Kartenart muss zuvor ein Guthaben aufgeladen bzw. überwiesen werden, wie es der Name “Prepaid” ja bereits verrät. Der Verfügungsrahmen ist auf das Guthaben der Prepaid Kreditkarte beschränkt. Das bedeutet vor allem Schutz für den Studenten, der nicht mehr Geld ausgeben kann, als was er zuvor überwiesen hat. Der Student hat dann natürlich auch keine zusätzlichen finanziellen Reserven, wenn Bedarf bestehen sollte.

Debit- & Charge Kreditkarten

Hier gibt es einen Kreditrahmen, bis zu deren Höhe Umsätze getätigt werden können. Die Abrechnung findet bei Debitkarten sehr zeitnah statt, also entweder sofort oder innerhalb weniger Tage. Bei Charge Kreditkarten werden die getätigten Umsätze gesammelt und in einer Summe im Folgemonat vom Girokonto abgebucht. Die Möglichkeit einer Ratenzahlung besteht hier nicht. Erstklassige Kreditkarten für Studenten in diesem Bereich sind die DKB Visa Card, die comdirect Visa Card und die Kreditkarte der Consorsbank. Sollzinsen fallen hier keine an.

Alle drei genannten Angebote sind bedingungslos kostenlose Kreditkarten. Da Studenten häufig auf jeden Euro Acht geben müssen, ist dieser Aspekt sicherlich besonders wichtig.

Revolving Kreditkarten

Bei diesen Kreditkarten hat der Student ebenfalls einen Kreditrahmen. Der Unterschied zur Debit- bzw. Charge Kreditkarte besteht darin, dass die Ausgaben in Raten beglichen werden können. Die Funktionsweise ähnelt dem eines Rahmenkredits (nicht Ratenkredit!) oder Dispokredits. In der Regel ist dafür ein geregeltes Einkommen erforderlich. Da Studenten meist aber kein geregeltes Einkommen haben, gibt es auch nur wenige Anbieter, die speziell Kreditkarten für Studenten mit Ratenzahlung ermöglichen.

Eine Variante ist die Barclaycard for Students. Diese gibt es bis zu 1.000 Euro Sofort Kreditrahmen und der Möglichkeit, die Umsätze in Raten zu begleichen. Das reicht zwar nicht für die Finanzierung von großen Anschaffungen, aber für ein Notebook oder ähnliches dürfte es genügen. Wird die Ratenzahlung gewählt, müssen im Gegenzug natürlich auch Sollzinsen bezahlt werden.

MasterCard oder Visa Kreditkarte?

Die Kreditkarten von Visa und MasterCard sind die am meisten eingesetzten und akzeptieren Kreditkarten weltweit. Lizenzen von den beiden Kreditkartenunternehmen werden an Sparkassen und an Banken gegeben, die dann die Karten an die Kunden weiterreichen. Somit haben die Kartenfirmen keinen Kontakt mit dem jeweiligen Kunden. Studenten können bei vielen Kreditinstituten eine MasterCard oder Visa Card beantragen.

TIPP für Weltenbummler:
Empfehlenswert ist ein Kartendoppel. Im Doppelpack empfiehlt sich jeweils eine Visa Kreditkarte und MasterCard, da bei Reisen in exotischen Gebieten oft nur diese Karten akzeptiert werden. Die Akzeptanz von American Express, Diner Club usw. ist meist sehr eingeschränkt. Ein Kartendoppel gibt es zum Beispiel bei der Barclaycard Eurowings Gold. Dort sind auch diverse Reiseversicherungen enthalten. Allerdings ist eine gewisse Bonität Voraussetzung zum Erhalt der Kreditkarten.

Auf welche Kreditkartengebühren sollten Studenten achten?

Acht geben sollte natürlich jeder bei den Gebühren. 4 Bereiche gibt es wo der Student aufpassen muss:

  • Jahresgebühren
  • Gebühren für Fremdwährungseinsatz
  • Bargeldverfügung am Bankautomat
  • Zinsen für Ratenzahlung

Im Einzelfall können natürlich noch weitere Kosten und Gebühren anfallen, doch das sind die gängigsten. Ideal ist es natürlich, wenn die Kreditkarte zusätzliche Leistungen enthält, zum Beispiel wenn Rabatte eingeräumt oder Versicherungen angeboten werden. Über den Kreditkartenvergleich lassen sich solche Angebote schnell finden.

Weitere Tipps und Hinweise zur Kreditkarte für Studenten

Spezielle Versicherungen für Studenten

Bei verschiedenen Kreditkarten werden Versicherungen gegen einen Aufpreis angeboten, wie zum Beispiel die Reiserücktritt-Versicherung. Jedoch sind diese Versicherungen meist überteuert und der Schutz ist lückenhaft. Auch andere Versicherungen wie “SicherPortemonnaie” oder “SicherHandy” werden häufig angeboten. Nutzer sollten vorher gut überlegen, ob sich diese Versicherungen für Studenten lohnen.

Ausreichende Deckung auf dem Konto

Studenten sollten darauf achten, dass auf ihrem Konto am Tag der Abrechnung, die Deckung abgesichert ist. Ratenzahlungen, sofern möglich, sollten nur mit Bedacht gewählt werden, da die Sollzinsen im Vergleich sehr hoch sind. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, dann nur über einen kurzen Zeitraum.

Achtung im Internet Preisaufschläge

Bei einer Nutzung beziehungsweise Bezahlung mit der Kreditkarte für Studenten im Internet, fallen manchmal zusätzliche Gebühren an. Das könnte sein, wenn ein Hotelzimmer oder Flug gebucht wird. Sollten Zuschläge verlangt werden, dann sollten Studenten auf eine andere Zahlungsmöglichkeit ausweichen, das Lastschriftverfahren ist beispielsweise eine gute Möglichkeit. Allerdings sind gerade Gespräche im Gange, dass solche Aufschläge für Kreditkarten in Zukunft untersagt werden.