N26 Mastercard

N26 Mastercard

Zur N26 Mastercard »

  • Sehr beliebte Kreditkarten / Girokonto-Kombination
  • Ist und bleibt kostenlos (keine Kartengebühr)
  • Debit-Card: Sofortige Abrechnung der Umsätze
  • Kostenlose Mastercard + optional Maestro-Card
  • Weltweit kostenlos Bargeld abheben (5x / Monat)
  • Weltweite Akzeptanz der Mastercard
  • Partnerkarte derzeit nicht erhältlich
  • Fremdwährungsgebühr für Bargeld: 1,70% vom Umsatz
  • Fremdwährungsgebühr für Zahlungen: Kostenlos
  • Keine Ratenzahlung möglich (Debit-Card)
  • Optionaler Dispo-Kredit: Nur 8,9% Zinsen p.a.

Kreditkarten Check – N26 Mastercard

Bei der N26 Bank GmbH handelt es sich um eine Direktbank mit Hauptsitz in Berlin. N26 ist ein noch recht junges Bankunternehmen welches 2013 seinen Anfang nahm. Im Vergleich zu anderen Banken führt die N26 Bank eine moderne Strategie. Konten, Finanzen und Ausgaben sollten hauptsächlich online verwaltet werden. Dabei spezialisierte sich das Finanzunternehmen darauf, die komplette Kontoführung samt Bankverbindung über das Smartphone laufen zu lassen und weiter zu optimieren. Die Banklizenz erhielt das Unternehmen im Jahr 2016. Vorher führte es die Bankgeschäfte unter der Lizenz der Wirecard Bank AG aus. Über 60 Prozent der Kunden der N26 Bank GmbH sind übrigens unter 35 Jahre alt. Die Einrichtung vom N26 Girokonto verläuft ebenfalls online. Davon profitiert auch die zugehörige N26 Mastercard Kreditkarte.

Steckbrief: N26 Mastercard

Gebührenübersicht

  • Jahresgebühr: 0,00 Euro dauerhaft
  • Bargeldabhebungsgebühr: bis zu 5 Abhebungen kostenlos pro Monat
  • Fremdwährungsgebühr: 1,7 Prozent vom Umsatz (nur beim Bargeldbezug)

Wissenswerte Details

  • In Kombination mit kostenlosem Girokonto
  • Zusätzliche kostenlose Maestro-Karte (optional)
  • Bankaktivitäten werden hauptsächlich online getätigt
  • Kontrolle über N26 App
  • Effektiver Jahreszins des optionalen Dispos: 8,9 Prozent p.a.

Bei der N26 Mastercard handelt es sich um eine klassische Kreditkarte, welche in Verbindung mit dem N26 Girokonto erhältlich ist. Eine Ratenzahlung ist jedoch nicht möglich. Die getätigten Umsätze werden direkt dem Girokonto belastet. Wer dennoch auf eine Art Ratenzahlung setzen muss, kann einen Dispokredit beantragen. Verbraucher erhalten diesen bei entsprechend guter Bonität und Gehaltseingang auf dem Konto. Mit der N26 Mastercard können Nutzer weltweit Bargeld beziehen und bargeldlos bezahlen. Die Anzahl der kostenlosen Auszahlungen orientiert sich übrigens am Alter des Kontoinhabers und dessen Gehaltseingang. Neben Geldautomaten stehen dem Kunden noch über 9.000 Einzelhandelspartner zur Verfügung, die kostenlos Bargeld auszahlen können. Im Ausland mit fremder Währung fällt beim Bargeldbezug am Automaten jedoch eine Fremdwährungsgebühr an. Beim bargeldlosen Zahlen nicht.

N26 wirbt damit, dass Verbraucher ihr "garantiert" die Treue halten werden.
N26 wirbt damit, dass Verbraucher ihr „garantiert“ die Treue halten werden.

Gebührenstruktur der N26 Mastercard

Die N26 Mastercard erhält der Kunde kostenlos zu seinem Girokonto der N26 Bank dazu. Dabei profitiert er von einer dauerhaft kostenlosen Kreditkarte, eine Jahresgebühr entfällt also. Alle mit der Karte getätigten Umsätze werden dem Girokonto direkt belastet. Die Karte kann weltweit für Zahlungen oder Abhebungen eingesetzt werden, das heißt, sie werden nicht gesammelt. Einfach einen Automaten mit dem Mastercard-Zeichen suchen. Bargeldlose Zahlungen der Karte sind weltweit kostenlos (Auslandseinsatzentgelt bei Fremdwährung, fällt nur am Geldautomaten an).

Im Inland kann mit der Mastercard kostenlos am Automaten Bargeld abgehoben werden. Mit der Kreditkarte erhalten Kunden bis zu 5 kostenlose Bargeldabhebungen im Monat.  Dies gilt allerdings nur, wenn der Kunde unter 26 Jahren ist oder das Konto als sein Hauptkonto betreibt, also einen regelmäßigen Gehaltseingang bzw. monatliche Eingänge, die in der Summe mindestens 1.000 Euro ergeben, vorweisen kann. Werden diese Bedingungen nicht erreicht, stehen dem Kontoinhaber und Kartenbesitzer lediglich 3 kostenlose Bargeldabhebungen am Automaten zu. Alternativ dazu steht mit dem Service CASH26 bei rund 9.000 Einzelhandelspartnern eine kostenlose Bargeldversorgung zur Verfügung.

Im Ausland können Verbraucher immer 5x im Monat kostenfrei Geld abheben. Befindet sich der Kunde außerhalb der Euro-Zone, kann er zwar ebenfalls problemlos Bargeld abheben oder mit der Kreditkarte zahlen. Allerdings fällt beim Geld abheben eine Fremdwährungsgebühr in Höhe von 1,7 Prozent des Betrags an. Bargeldlose Transaktionen in Fremdwährungen sind dagegen gebührenfrei.

Hinweis: Die 5 kostenlosen Bargeldabhebungen im Monat mit der Mastercard gelten dauerhaft im Ausland. Innerhalb Deutschlands hängt die Menge der kostenlosen Abhebungen davon ab, ob der Kunde das N26 Girokonto als Hauptkonto nutzt oder nicht bzw. wie alt er ist. Geht die Anzahl der Abhebungen über die kostenlosen Abhebungen hinaus, fällt eine Abhebungsgebühr von 2,00 Euro an.

Automatennutzungsgebühren

Ob im Inland oder im Ausland, diese Gebühr kann den Kunden überall treffen. Das eigene Bankhaus kann gegen die Automatennutzungsgebühr leider wenig ausrichten, da diese unabhängig gestellt wird. Die Gebühr wird von den Eigentümern der Geldautomaten auferlegt und während der Transaktion angezeigt. Nutzer haben jedoch die Möglichkeit den Vorgang abzubrechen und einen anderen Automaten aufzusuchen.

Mit der N26 App erhalten Nutzer den perfekten Überblick - sogar mit Echtzeitbenachrichtigung.
Mit der N26 App erhalten Nutzer den perfekten Überblick – sogar mit Echtzeitbenachrichtigung.

Ratenzahlung und Dispo

Einige Kreditkartenanbieter geben Ihren Kunden die Möglichkeit mit der Kreditkarte auch Ratenzahlungen zu nutzen (sogenannte „Kreditkarte mit Teilzahlungsfunktion“. Eine Ratenzahlung ist bei der N26 Mastercard jedoch nicht möglich, da alle Umsätze direkt dem Girokonto belastet werden.

Sollte dennoch am Ende des Monats das Geld knapper werden oder müssen unverhofft größere Ausgaben getätigt werden, können Verbraucher auf den Dispokredit des Girokontos zurückgreifen (Bonität vorausgesetzt). Die dafür auftretenden Sollzinsen liegen bei 8,9 Prozent p.a. Kunden erhalten bei Beantragung und Genehmigung des Dispokredit die Kreditlinie sofort.

Hinweis: Die Nutzung eines Dispokredits sollte vor allem der kurzfristigen Liquiditätsüberbrückung dienen. Zur dauerhaften Nutzung ist er keinesfalls geeignet. Die Bank verdient daran natürlich recht gut und es gibt Verbraucher, die den Dispo de facto permanent nutzen. In diesem Fall könnte eine Umschuldung eine Alternative darstellen.

Das Versicherungspaket der N26 Mastercard

Viele Kreditkarten kommen mit einem ausgewogenen Versicherungspaket daher. So werden z.B. Reise-, Handy- oder auch Diebstahlversicherungen angeboten oder eine erweiterte Garantieleistung versprochen. Die N26 Mastercard ist jedoch eine simple und vor allen Dingen kostenlose Kreditkarte. Daher verzichtet die Bank hier auf ein Versicherungspaket. Dies ist nicht nur bei N26 der Fall, sondern ist bei dauerhaft kostenlosen Kreditkarten grundsätzlich die Regel. Bei Gold-, Platin- oder sonstigen kostenpflichtigen Karten ist hingegen ein gewisser Versicherungsschutz in aller Regel inklusive. Das trifft auch auf die N26 Black Mastercard und N26 Metal Mastercard zu.

Services und weitere Besonderheiten der N26 Mastercard

Das Girokonto mit der N26 Mastercard hat nicht allzu viele Services zu bieten. Im Bereich des Bargeldbezugs stellt die Bank seinen Kunden den Service des CASH26 zur Verfügung. Hier wird Verbrauchern die Möglichkeit gegeben kostenlos Bargeld bei teilnehmenden Händlern an der Kasse abzuheben oder einzuzahlen (100 Euro Einzahlung pro Monat gratis, dann 1,50 Prozent Gebühr vom Umsatz). Dies kann mit der Kreditkarte oder lediglich mit der App geschehen, sollte die Kreditkarte mal nicht zur Verfügung stehen. Teilnehmende Händler, bei denen aus- und eingezahlt werden kann, sind Penny, REWE, Real, dm, Ludwig, ON Express, Adam’s, Barbarino, BUDNI, Eckert und mobilcom-debitel.

Bei bargeldlosen Zahlungen im Ausland fallen keine Gebühren an.
Bei bargeldlosen Zahlungen im Ausland fallen keine Gebühren an.

Es sticht noch eine weitere Besonderheit heraus. Das Girokonto läuft hauptsächlich über die N26 App.

Mit der N26 App können Kunden jederzeit ihren Kontostand abrufen, Transaktionen kontrollieren und verwalten, Lastschriften und Daueraufträge durchführen und vieles mehr, was das Online Banking betrifft. Über Push-Nachrichten wird der Kontoinhaber jederzeit über die Kontoaktivitäten in Echtzeit informiert. Die App kann auch beim Einsatz der Kreditkarte von Vorteil sein – sei es, um einen Überblick über die finanzielle Lage zu wahren oder bei Verlust der Karte diese direkt in der App zu sperren.

Fazit: Für Alle, die gern mit Karte zahlen

Die N26 Bank GmbH ist zwar noch ein recht junges Unternehmen, anscheinend jedoch ziemlich erfolgreich, denn mittlerweile konnte das Bankhaus die 1 Million Kunden-Marke knacken. Es ist offensichtlich, dass sich die Bank mit ihren Angeboten hauptsächlich auf die jüngere Generation konzentriert. Das Smartphone ist immer mit dabei und viel einfacher lässt sich mit Karte zahlen. Wer daher nur wenig Bargeld zur Hand nimmt und lieber im In- und Ausland auf die Plastikkarte setzt, wird mit der N26 Mastercard und dem zugehörigem Girokonto wenig Probleme haben. Wird doch einmal Bargeld gebraucht, stehen dem Kunden dann 3 bis 5 kostenlose Bargeldabhebungen im Monat am Automaten zur Verfügung. Alternativ ist ein Bargeldbezug bei rund 9.000 teilnehmenden Einzelhandelspartnern möglich – CASH26 sei Dank!

Schade ist allerdings das geringe Angebot an Zusatzversicherungen. Auch Boni sind nicht im Paket zu erhalten. Dafür ist die Kreditkarte jedoch dauerhaft kostenlos. Wem das wichtig wäre, kann die kostenpflichtige N26 Black Card oder Metal Card beantragen. Alles in Allem also ein recht vernünftiges Angebot – für die entsprechende Zielgruppe.

Die N26 Kreditkarte gibt's nur mit einem Girokonto, welches jedoch auch gebührenfrei ist.
Die N26 Kreditkarte gibt’s nur mit einem Girokonto, welches jedoch auch gebührenfrei ist.

Vorteile

  • Bessere Kontrolle durch die App
  • Karten dauerhaft kostenlos
  • 5 kostenlose Bargeldabhebungen in der Regel ausreichend
  • Im Euro-Ausland immer kostenlose Abhebungen
  • Sehr flexibles Banking auch unterwegs

Nachteile

  • Fremdwährungsgebühr beim Bezug von Bargeld in Fremdwährung
  • die Menge der kostenlosen Abhebungen ist von Bedingungen abhängig