Kreditkarte ohne Girokonto – Vorteile und Nachteile

Viele Geldinstitute bieten neben Kreditkarten auch ein extra Girokonto an, welches mit der Kreditkarte gekoppelt ist. Neukunden werden mit zahlreichen Prämien dafür angeworben. Allerdings möchte nicht jeder Kunde auf dieses Paket zugreifen und bevorzugt eine vom Girokonto separate Kreditkarte. Auch das birgt einige Vorteile und eine Kreditkarte ohne Girokonto muss in diesem Fall nicht unbedingt teurer sein, als eine Kreditkarte mit Girokonto. Durch einen optimalen Vergleich lassen sich viele Angebote finden, bei denen die Karte sogar dauerhaft kostenfrei ist.
Interessieren auch Sie sich mehr für eine Kreditkarte, ohne ein dazugehöriges Girokonto, zeigen wir Ihnen im Folgenden einige Vor- und Nachteile, die Ihnen bei der Entscheidung behilflich sein können.

Welche Vorteile haben Sie mit einer Kreditkarte ohne Girokonto?

  • Nur so können Sie aus einer Vielfalt von verschiedenen Kreditkarten mit Zusatzleistungen wählen
  • Sie erhalten ein reichhaltiges Angebot an Prepaid-, Charge- und “echten” Kreditkarten
  • Sie müssen keinen Kontowechsel vornehmen, da die Kreditkarte parallel zum bestehenden Konto beantragt werden kann
  • Sie können zusätzlich eine kostenlose Kreditkarte beantragen, wenn Ihre derzeitige Bank keine gratis Kreditkarte bietet

Welche Nachteile gibt es bei Kreditkarte ohne Girokonto?

  • Es kann sein, dass für die neue Kreditkarte ein neues Konto eingerichtet werden muss, bei dem die Rechnungsbeträge abgebucht werden. In der Regel können Sie aber Ihr bisheriges Girokonto dafür nutzen.
  • Die AGBs bei externen Kreditkarten sollten zudem gründlich studiert werden, da für sämtliche Leistungen Gebühren anfallen können.
  • Wenn möglich, sollten Sie einen Lastschrifteinzug mit dem neuen Kreditkartenanbieter vereinbaren, bei dem der komplette Rechnungsbetrag eingezogen wird. Das verhindert, dass Sie Rechnungen vergessen zu bezahlen und Zinsen sowie Gebühren anfallen.

Flexibilität und Eigenverantwortlichkeit bei Rückzahlungen

Das Modell von kostenlosen Kreditkarten ohne Girokonto stellt zusätzlich immer auch finanzielle Beweglichkeit und Freiheit dar. Möchte man sich etwas leisten, für das eigentlich grade nicht das notwendige Geld zur Verfügung steht, dann kann man es sich trotzdem leisten, entscheidet aber im weitesten selber in welcher Geschwindigkeit und in welcher Höhe man die Raten an die Bank beziehungsweise das Kreditinstitut zurückzahlt. Ob dies nun zur Finanzierung eines Urlaubs, einer Anschaffung oder zum Ausgleich von Schulden oder anderen Verbindlichkeiten dient, ist dabei jedem Nutzer selber überlassen.

Zinsen bei Kreditkarten ohne Girokonto

Für das hinter der Kreditkarte stehende Finanzinstitut stellt allerdings eine Kreditkarte ohne Girokonto immer auch ein etwas höheres Risiko dar, als eine Kreditkarte mit Girokonto. Denn mit dem Anbieter muss keine unmittelbare Vereinbarung darüber getroffen werden, in welcher Art die Raten für ein Geschäft zurückgezahlt werden müssen. Schlussendlich kann man die Raten also genau so zahlen, wie man es für sich selber festlegt, sofern man die meist niedrigen Mindestraten von z.B. 25 Euro pro Monat erreicht. Diese Modalität schlägt sich allerdings in Form von höheren Zinsen nieder, die man eben im Kauf nimmt, wenn man sich für eine langsamere Rückzahlung entscheidet. Hier ist es immer wichtig genau abzuwägen zwischen finanziellem Spielraum und Schulden, gerade in Phasen von geringer Liquidität. Auf der anderen Seite bedeutet natürlich auch ein höherer Kreditrahmen immer auch einen größeren Spielraum und zusätzliche finanzielle Freiheiten.

Generelle Vorteile einer Kreditkarte

Eine Kreditkarte birgt im Inland, sowie im Ausland, eine Menge von Vorteilen und vereinfacht eine Vielfalt von Transaktionen. Hierzu ein kleiner Überblick:

  • Im In-und Ausland kostenlose Bargeldabhebungen, beispielsweise mit Advanzia Bank, Barclaycard und DKB möglich
  • Im In-und Ausland kostenlose Bezahlungen (außerhalb der Euro-Zone wird evtl. ein Auslandsentgelt abgerechnet)
  • Gebührenfrei bezahlen in einer Vielzahl von Einzelhandel und Onlineshops
  • Mit einer echten Kreditkarte wird Ihnen zudem eine Ratenzahlung ermöglicht
  • Schneller Kartenersatz bei Verlust Ihrer Kreditkarte

Interessieren Sie sich für eine kostenlose Kreditkarte neben Ihrem bereits bestehenden kostenlosen Girokonto?

Dazu bietet sich stets ein Kreditkartenvergleich an. Dort finden Sie eine auf Ihre Bedürfnisse angepasste Kreditkarte. Viele Geldinstitute, wie Sparkassen, Volks-und Sparda-Banken, sowie PSD-Banken bieten in der Regel keine kostenfreien Kreditkarten an. Deshalb kann diese bei anderen Banken beantragt werden, separat von Ihrem Girokonto. Entweder sie beantragen für die monatlich anfallende Kreditkartenabrechnung ein extra Konto oder sie geben Ihr Girokonto bei der anderen Bank als Referenzkonto an. Ist eine Prepaid Kreditkarte von Interesse, wird diese vorher mit Guthaben aufgeladen.

Kreditkarten ohne Girokonten im Überblick

Damit Sie eine echte kostenfreie Kreditkarte erhalten, sollten Sie immer einen Kreditkarten Vergleich nutzen. Dort geben Sie Ihre Vorlieben ein und erhalten ein umfassendes und individuelles Angebot.

Bei diesen Beispielen handelt es sich um beliebte und kostenlose Kreditkarten, die ohne ein Girokonto beantragt werden können:

MasterCard, VISA, oder American Express?

Die Leistungen, Serviceangebote und Prämien können durch einen Kreditkartenvergleich gut verglichen und nachvollzogen werden. Ein Vergleich hilft, sich für die richtige Kreditkarte zu entscheiden, die auch zu den persönlichen Vorlieben passt. MasterCard und VISA bieten auf jeden Fall kostenlose Kreditkarten an.

Kreditkarten im direkten Vergleich

Was die Akzeptanz angeht, ist der Kunde mit VISA und MasterCard im Inland und im Ausland der EU stets gut bedient. Überall in Europa lässt sich Bargeld abheben. In fast jedem Geschäft und an der Kasse von Supermärkten, wird einem die Möglichkeit gegeben, mit der Kreditkarte zu zahlen. Jedoch gibt es Geschäfte, die noch nicht darauf eingestellt sind, vor allem in Deutschland. Viele Warenhäuser deuten schon am Eingang mit den typischen Kreditkartenlogos darauf hin, dass eine solche Bezahlung möglich ist. Banken, wie Barclaycard, bieten mit einem Kartendoppel aus einer VISA Karte und einer MasterCard Kreditkarte eine noch größere Wahrscheinlichkeit an, dass Ihre Bezahlung, auf solch eine bequeme Art und Weise, auch im Ausland ohne Probleme durchgeführt werden kann.
Diese Dienstleistungen gelten allerdings nur für den europäischen Bereich. In Amerika herrschen andere Bedingungen.

Bei der Diner Club, sowie der American Express Karte(AmEx) ist die Akzeptanz leider häufig eingeschränkt. Das fällt zum Beispiel bei Mietwagenbuchungen auf. Es werden für die Bezahlungen eher Kreditkarten von VISA und MasterCard akzeptiert. Zudem kann sich die Jahresgebühr bei der AmEx bis auf 600 Euro belaufen. Diese ergibt sich aufgrund der umfangreichen Serviceleistungen. Im Gegensatz zu MasterCard und VISA, erhalten American Express Kunden zahlreiche Zusatzleistungen, Rabatte, Inklusive-Versicherungen und natürlich den Status einer American Express.