Die besten Kreditkartenanbieter im Vergleich

Das Wichtigste in Kürze:

  • Kreditkartenanbieter sind VISA, MasterCard, American Express oder Diners Club
  • American Express emittiert viele Kreditkarten selbst ohne Banken
  • VISA & MasterCard Kreditkarten werden von Banken und Direktbanken emittiert
  • Bekannte Kreditkarten-Emittenten sind: Barclaycard, Santander, Deutsche Kreditbank, Hanseatic Bank
  • Den besten Anbieter finden Sie in einem Kreditkarten Vergleich

Tipp: In unserem Kreditkarten Vergleich sind alle Angebote nach Jahresgebühr sortiert. Die Redaktion empfiehlt die Angebote von Barclaycard und Santander als Kreditkarte ohne Girokonto sowie die von der DKB und Norisbank als Kreditkarte mit Girokonto.

Bevor eine Auswahl der Kreditkartenanbieter vorgestellt wird, geben wir Ihnen einen Überblick über die gebräuchlichsten Kreditkarten-Typen. Je nach Abrechnungsmethode unterscheidet man zwischen Charge-, Credit-, Debit- und Prepaidcard. Charge-Card: Der Kunde erhält nach Ablauf des Abrechnungszeitraums (meist 1 Monat) eine Aufstellung seiner Belastungen. Der Betrag wird vom Girokonto eingezogen. Credit-Card: Die Credit-Card räumt einen festen Kreditrahmen ein. Die in Anspruch genommene monatliche Kreditsumme kann im Ganzen oder in Raten zurückgezahlt werden. Debit-Card: Sie räumt keinen Kredit ein, sondern dient allein dem bargeldlosen Zahlungsverkehr und dem Abheben von Geld. Sie ist Teil eines Girokontos. Prepaid-Card: Die Prepaid-Card kann vorher mit Geld ‘aufgeladen’ werden und dient dann bis zu diesem Betrag dem bargeldlosen Zahlungsverkehr. Anbieter von Kreditkarten sind nicht zu verwechseln mit dem Kreditkartenemittenten. Emittent ist die Bank, die die Karte ausgibt, z.B. eine Sparkasse oder auch eine Direktbank. Kreditkartenanbieter jedoch sind Unternehmen wie MasterCard, VISA, American Express oder Diners Club. Die Emittenten könnten schließlich keine Kreditkarten emittieren, gäbe es die Kreditkartenanbieter nicht.

Die wichtigsten Kreditkartenanbieter

Im Folgenden stellen wir Ihnen die wichtigsten Anbieter von Kreditkarten vor. Visa ist das weltweit größte Kartenzahlungssystem. Es verfügt rund um den Globus über die größte Akzeptanz, bietet Zugang zu den Währungen von 170 Ländern und kann auf eines der größten Geldautomaten-Netzwerke zurückgreifen. Um nur ein paar Zahlen zu nennen: europaweit sind über 350 Millionen Visa-Karten im Umlauf, deren Umsatz sich auf über 1,3 Billionen Euro belief. Visa bietet eine Prepaid-Karte und zwei ‘echte’ Credit-Cards, die Classic und die Gold an. Relativ neu ist die Visa Electron Card, die vor allem für Zahlungen im Internet eingesetzt wird. Die Master Card ist neben der Visa Card die Kreditkarte mit der weltweit größten Akzeptanz. Auf der ganzen Welt gibt es für die Master Card über 25 Millionen Akzeptanzstellen in mehr als 210 Ländern. Die Leistungspalette der Master Card ist seit ihrer Einführung in Deutschland 1968 ständig erweitert worden. Ihre Anwendungsbereiche sind so weit individualisierbar, dass jeder Nutzer sie seinen Wünschen und Bedürfnissen anpassen kann. Im Angebot sind eine Prepaid Card und vier Varianten ‘echter’ Credit-Cards.

Leistungen guter Kreditkartenanbieter

Eine Kreditkarte ist heutzutage ein sehr wichtiges Zahlungsinstrument und gehört in jede gut sortiere Brieftasche. Im internationalen Vergleich sind die Deutschen immer noch Schlusslicht mit der Nutzung von Kreditkarten. Kreditkartenanbieter variieren von Land zu Land. In Deutschland sind die meisten Kreditkarten so genannte Charge-Cards. Der Rechnungsbetrag wird einmal monatlich in Rechnung gestellt und abgebucht, dadurch verringert sich die Chance in Zahlungsschwierigkeiten zu kommen wie bei echten Kreditkarten, welche in Raten ausgeglichen werden. Ein guter Kreditkartenanbieter sollte ein vernünftiges Verfügungslimit bereitstellen (z.B. 1.500 – 3.000 Euro) sowie keine Kartengebühr verlangen, es sei den die Leistungen sind entsprechend hoch. Für den Auslandseinsatz in fremder Währung fällt in der Regel eine Gebühr zwischen 1,00% – 1,99% vom Umsatz an. Diese entfällt innerhalb der Euro-Zone. Viele Anbieter bietet weltweit kostenlose Bargeldverfügungen an, so etwas die DKB VISA-Card, die Advanzia Gebuhrenfrei Gold oder die Barclaycard New Visa. Alle Kreditkartenanbieter finden Sie in unserem Kreditkarten Vergleich.

Mit American Express rund um den Globus zahlen

American Express hat als Anbieter von Kreditkarten 56 Millionen Mitgliedern. Die Kunden von American Express zeichnen sich durch überdurchschnittlich hohe Kartenumsätze aus. Dieser Umstand trug und trägt dazu bei, die American Express zum Statussymbol für Besserverdienende zu machen. Das Standardprodukt von American Express ist die blaue Kreditkarte. Mit dieser wie mit allen anderen American Express-Karten kann der Nutzer an einem Mitglieds-Prämiensystem teinehmen. Das klassische Kreditkartenangebot von American Express ist die grüne Karte, die rund um den Globus Akzeptanz findet. Gehobene Kreditkartenangebote sind die Gold- und Platinum-Card. Die beiden Karten verfügen über Extraleistungen, z.B. ein Paket von Reiseversicherungen. Bei den Barclaycards handelt es sich um Credit-Cards, die als Master- oder Visa-Cards angeboten werden und dann auf zusätzliche individuelle Leistungen zurückgreifen lassen.

Kreditkarten vergleichen

Es gibt insgesamt sieben verschiedene Modelle als Barclay Kreditkartenangebot. Interessant sind z.B. die Barclay-Doppelkarten. Hier erhält der Nutzer jeweils eine Visa- und eine Master-Card mit verschiedenen Barclay-Zusatzleistungen wie Wegfall der 1. Jahresgebühr, Tankrabatt und Guthabenverzinsung. Die weltweit erste Kreditkarte wurde 1949 von Diners Club entwickelt. Diners Club war lange Zeit Marktführer, ist aber heute mit 8,5 Millionen Akzeptanzstellen weltweit hinter die Konkurrenz zurückgefallen. Um sich einen Überblick über die Angebote der einzelnen Emittenten zu verschaffen, kann man entsprechende Leistungsaufstellungen im Internet nutzen. Das Kreditkartenangebot der Emittenten ist sehr umfangreich und unterscheidet sich in den Konditionen zum Teil erheblich. Auch entsprechende Testveröffentlichungen zu dem Thema sind im Netz und in entsprechenden Zeitschriften (z.B. Stiftung Warentest) verfügbar.

Kostenfreie Kreditkarte – Mit weniger Leistungen?

Viele Kunden sind auf der Suche nach Kreditkartenanbieter mit kostenfreien Kreditkarten. Damit es ist ganz einfach gemeint, dass die Jahresgebühr wegfällt. Eine kostenfreie Kreditkarte wird oft mit jede Menge Einschränkungen in Verbindung gebracht. Tatsächlich sieht es aber so aus, das die teuren Kreditkarten Leistungen enthalten, die für viele Kunden völlig unbrauchbar bzw. schlicht überdimensioniert sind. Als Beispiele wären hier Versicherungen oder 24 Stunden Concierge-Service zu nennen. Geht es um die wichtigsten Aspekte einer Kreditkarte, schneiden die kostenfreien Kreditkarten im Vergleich sehr gut ab. Häufig fällt nicht nur die Jahresgebühr dauerhaft weg, sondern auch die Gebühr für Bargeldbezug im In- und Ausland. Zusätzlich wird ein zinsfreier Kredit von z.B. 4-7 Wochen gewährt und die Gebühr für den Einsatz in Fremdwährung beträgt faire 1,00% – 2,00 % vom Umsatz. Eine Kostenfreie Kreditkarte bietet noch einiges mehr. Von der Partnerkarte bis hin zur bequemen Ratenzahlung, die Leistungen sind umfangreich. Das Team von KreditkarteKostenlos.net empfiehlt derzeit die folgenden Karten:

  • DKB Cash VISA-Card: Kombination aus Kreditkarte & Girokonto
  • Barclaycard New Visa: VISA-Kreditkarte mit sehr guten Leistungen
  • ICS Visa World Card: Visa-Kreditkarte ideal für das Ausland
  • Hanseatic Bank GenialCard: Die ideale Shopping-Kreditkarte
  • Advanzia Gebuhrenfrei Gold: Die goldene Mastercard mit guten Leistungen

Alle Kreditkarten sind selbstverständlich in unserem Kreditkarten Vergleich zu finden.