Prepaid Kreditkarte beliebt wie nie zuvor

Das Wichtigste in Kürze:

  • Prepaid Kreditkarten helfen bei schlechter Bonität
  • Es gibt kein Kreditlimit und keinen Zahlungsaufschub
  • Die Akzeptanz unterscheidet sich kaum von herkömmlichen Kreditkarten
  • Ein Missbrauch der Karte ist auf das Guthaben beschränkt
  • Eine Prepaid Kreditkarte eignet sich auch für Kinder

Tipp: In unserem Kreditkarten Vergleich können Sie die Zahlungsart auswählen – Ziehen Sie neben Prepaid-Kreditkarten auch Debit-Kreditkarten in Betracht, welche sehr ähnlich funktionieren.

Viele Verbraucher stellen sich nach wie vor unter einer Kreditkarte ein Zahlungsmittel vor, welches universell einsetzbar ist und vor allen Dingen auch mit einem Kreditrahmen versehen wird. Trotzdem gibt es aktuellen Zahlen zufolge immer mehr Bankkunden, die sich für eine Prepaid Kreditkarte entscheiden. Diese Guthaben-Kreditkarte ist beliebt wie nie zuvor, was unterschiedliche Gründe hat. Daher beinhaltet die Prepaid Kreditkarte sämtliche Kreditkartenfunktionen, bis eben auf die Tatsache, dass kein Kreditlimit zur Verfügung steht.

Was zeichnet die Prepaid Kreditkarte aus?

Die Prepaid Kreditkarte gehört aktuell zu den beliebtesten Kreditkarten-Varianten. Untersuchungen zufolge sind es mittlerweile mehr als zehn Millionen Bundesbürger, die mindestens schon einmal eine solche Guthaben-Kreditkarte besessen haben oder diese aktuell aktiv nutzen. Das Hauptmerkmal der Prepaid Kreditkarte besteht im Gegensatz zu klassischen Kreditkarten darin, dass die Karte nicht mit einem Kreditlimit versehen ist. Dies wiederum bedeutet, dass Verfügungen mit der Prepaid Kreditkarte nur dann zugelassen werden, wenn das auf dem Kreditkartenkonto befindliche Guthaben für die geplante Zahlung ausreicht. Demzufolge ist es nicht möglich, dass Sie mit einer Prepaid Kreditkarte Ihr Konto überziehen bzw. einen Kreditrahmen nutzen.

Kreditkarte mit allen üblichen Zahlungsverkehrsfunktionen

Bis auf die Tatsache, dass Sie mittels der Prepaid Kreditkarte nur aus dem Guthaben heraus verfügen können, beinhaltet die Guthaben-Kreditkarte darüber hinaus alle sonst üblichen Zahlungsverkehrsfunktionen. Das bedeutet, dass Sie mit der Prepaid Kreditkarte unter anderem die folgenden Aktivitäten durchführen können.

  • Verfügung von Bargeld am Bankautomaten
  • Bargeldloses Zahlen in Geschäften
  • Bezahlen in Onlineshops

Die Prepaid Kreditkarte ist sicherlich auch deshalb so beliebt, weil eben alle gängigen Zahlungsverkehrsfunktionen genutzt werden können, sodass es manche Kunden gar nicht stört, dass kein Kreditrahmen zur Verfügung steht. Ganz im Gegenteil: Immer mehr Verbraucher entscheiden sich sogar bewusst für die Prepaid Kreditkarte, weil sie keinen Kreditrahmen haben und damit die Gefahr eingehen möchten, sich schleichend zu verschulden oder den beanspruchten Kreditrahmen immer weiter auszuschöpfen.

Für wen sind Prepaid Kreditkarten besonders geeignet?

In den Anfängen war es so, dass die Banken Prepaid Kreditkarten insbesondere an solche Kunden ausgegeben haben, die über keine ausreichende Bonität verfügten, um eine klassische Kreditkarte mit integriertem Kreditlimit zu erhalten. Zu einem größeren Teil ist dies auch heute noch so, sodass Prepaid Kreditkarten insbesondere bei folgenden Kundengruppen verhältnismäßig häufig zu finden sind:

  • Schüler
  • Studenten
  • Auszubildende
  • Hausfrauen
  • Arbeitslose
  • Hartz IV Empfänger
  • Geringverdiener

Oftmals sind es also nach wie vor Kunden, die häufig keine ausreichende Bonität hätten, um einen Kredit zu erhalten oder eben eine klassische Kreditkarte, die mit einem Kreditlimit versehen wäre.

Welche Leistungen beinhaltet die Prepaid Kreditkarte?

Abgesehen von den zuvor erläuterten Zahlungsverkehrsfunktionen gibt es nur wenige Angebote rund um die Prepaid Kreditkarte, bei denen die Karte mit zusätzlichen Leistungen ausgestattet ist. Bei manchen Anbietern können Sie an einem Bonusprogramm teilnehmen oder erhalten bei bestimmten Kooperationspartnern der emittierenden Bank gewisse Rabatte, wenn Sie dort mit der Prepaid Kreditkarte zahlen. Reiseversicherungen oder besondere Services, wie sie insbesondere bei den sogenannten Premium-Kreditkarten häufig anzutreffen sind, finden sich bei der Prepaid Kreditkarte allerdings eher selten. Von dieser Warte aus betrachtet ist die Guthaben-Kreditkarte insbesondere für Kunden geeignet, die keine zusätzlichen Leistungen von ihrer Kreditkarte erwarten, sondern diese schlichtweg im Bereich des Zahlungsverkehrs einsetzen möchten.

Fehlendes Kreditlimit als Sicherheitsmerkmal

Eines wird bei aktuellen Untersuchungen, die der Frage nachgehen, warum die Prepaid Kreditkarte so beliebt ist, ganz deutlich: Neben den vergleichsweise geringen Kosten, durch die sich Prepaid Kreditkarten im Allgemeinen insbesondere im Vergleich zu Premium Kreditkarten auszeichnen können, sehen immer mehr Kunden das fehlende Kreditlimit als Sicherheitsmerkmal an. In Zeiten von Phishing und Betrug bei Bargeldverfügungen sowie beim Bezahlen in Geschäften legen mittlerweile zahlreiche Verbraucher großen Wert darauf, dass bei unrechtmäßigen Verfügungen oder Kartendiebstahl zumindest keine höheren Beträge verfügt werden können, als Guthaben vorhanden ist. Daher wird die Kreditkarte ohne Kreditlimit, also die Prepaid Kreditkarte, häufig als sicherer im Vergleich zu klassischen Kreditkarten oder Premium Kreditkarten angesehen. Zwar können natürlich auch mittels Prepaid Kreditkarte unrechtmäßigen Verfügungen stattfinden, aber diese sind definitiv auf das vorhandene Guthaben begrenzt.

Prepaid Kreditkarte: Angebote zu vergleichen ist empfehlenswert

Aufgrund der großen Beliebtheit gibt es mittlerweile deutlich mehr als 50 Angebote im Bereich der Prepaid Kreditkarte. Da sich die unterschiedlichen Guthaben-Kreditkarten zwar weniger in den Leistungen, dafür jedoch in den Konditionen unterscheiden, ist ein Vergleich der Angebote empfehlenswert. Beim Vergleich der Konditionen stehen natürlich insbesondere die Kosten im Mittelpunkt, sodass Sie vor allem auf die folgenden Kostenbestandteile achten sollten:

  • Jahresgebühr
  • Kosten Bargeldverfügungen (Inland, europäisches Ausland und außereuropäisches Ausland)
  • Kosten für bargeldloses Zahlen im In- und Ausland
  • Kosten für Zusatzleistungen, beispielsweise Zweitkarte

Hinsichtlich dieser Kosten können sich die Angebote im Bereich Prepaid Kreditkarten durchaus deutlich voneinander unterscheiden, was einen Vergleich sinnvoll macht.

Fazit zur Prepaid Kreditkarte

Dass die Prepaid Kreditkarte aktuell so beliebt wie nie zuvor ist, hat durchaus gute Gründe. In erster Linie sind es Kunden mit keiner allzu guten Bonität, welche dennoch durch die Prepaid Kreditkarte in den Genuss kommen, typische Zahlungsverkehrsfunktionen zu nutzen. So lässt sich mit jeder Prepaid Kreditkarte einfach in Geschäften zahlen, online einkaufen oder beispielsweise im Urlaub am Geldautomaten Bargeld verfügen. Immer häufiger entscheiden sich Kunden mit einer ausreichenden Bonität ebenfalls für eine Prepaid Kreditkarte, da der fehlenden Kreditrahmen das Risiko minimiert, durch unberechtigte Verfügungen größeren Schaden zu erleiden. Zusätzlich sorgen sogenannte hochgeprägte Kreditkarten dafür, dass die Prepaid Kreditkarte immer öfter optisch nicht von einer klassischen Kreditkarte zu unterscheiden ist.